Articles

Lese mit dem CREATOR


Creator,  4. Februar 2003, Nr. 5 (45)

Lese mit dem CREATOR

 

Heute habe ich das größte Vergnügen das Buch "Von Geistern besessen - Exorzismen im 21. Jahrhundert" zu empfehlen, dessen Autorin Frau Wanda Pratnicka ist, eine weltberühmte Exorzistin, Psychotherapeutin. Frau Pratnicka ist sehr bekannt in den Kreisen der an Esoterik interessierten Menschen, es wurde über sie viel in den bedeutendsten Esoterikmagazinen geschrieben. Frau Pratnicka wird auch oft, als einer der weltberühmtesten Experten auf dem Gebiet der Exorzismen, vom Fernsehen eingeladen.

Das Buch von Frau Pratnicka ist sehr populär, vor allem deshalb, weil das drin enthaltene Wissen früher von keinem der Weltliteraturautoren veröffentlicht wurde. Das Buch berührt das Thema der unbewussten Probleme von sehr vielen Menschen. Niemand hat bisher diese Thematik so gründlich und verständlich umfasst. In diesem Moment (einen Monat nach dem Erstdruck!) wird die zweite Auflage des Buches gedruckt.

Frau Pratnicka hat ihrerseits alles getan, was in ihrer Macht stand - sie schrieb das Buch und versandte es an ihre Klienten, und von diesen hat sie einige Tausende. Schon jetzt erntet sie die Früchte dieser Arbeit. Jeden Tag bekommt sie sehr viele Anrufe, in denen die meisten sich für das Buch bedanken, dabei oft vor Rührung weinend.

Das Buch wurde geschrieben, um denen Verständnis zu geben, die es brauchen, aber das, was Pratnickas Assistenten während der erwähnten Telefongespräche hören, übertrifft ihre kühnsten Erwartungen. Sie half unerwartet Menschen, die in einer hoffnungsloser Lage zu sein schienen. Z.B. haben die Eltern eines Alkoholikers seit Jahren, heimlich, um eine Läuterung ihres Sohnes von Geistern gebeten. Frau Pratnicka hat diesem Menschen geholfen und die Verbesserung war sichtbar, nach einiger Zeit geriet leider alles wieder in die alte Bahn. Bisher bat die Mutter immer um Diskretion, damit der Sohn von Pratnickas Hilfe nichts erfährt. Oft kam es bei ihnen zu Hause zu Streitigkeiten und der Gedanke daran, was passieren würde, wenn er von ihrem Eingriff erführe, erschreckte sie. Sie befürchteten, dass er ihnen bei einem Tobsuchtsanfall Leid antun könnte. Pratnickas Büro sandte das Buch an die Adresse der Eltern und durch einen "Zufall" empfing es der Sohn, Alkoholiker. Er rief persönlich das Büro an. Dabei bat er innig um Hilfe für sich selbst. Er sagte: "Frau Wanda, ich habe Ihr Buch gelesen. Aus diesem Buch habe ich erfahren, dass ich ein Alkoholiker bin und warum alle diese Dinge mit mir geschehen. Erst jetzt verstehe ich, worum es hier geht. Endlich weiß ich, dass ich über mein Leben selbst entscheiden kann. Bisher ist es meinen Händen immer entglitten. Ich konnte die Gründe meines Benehmens überhaupt nicht verstehen. Wie oft habe ich beschlossen, nie mehr Alkohol zu trinken. Gleich danach betrank ich mich vollkommen und ärgerte mich dann über mich selbst, weil ich mich selbst und alle anderen enttäuschte. Jetzt bin ich meines Problems bewusst und es ist mir so viel leichter. Wie viele Menschen gibt es in Polen, die ähnliche Probleme haben? Drogensüchtige, Schizophrene, von Geistern Besessene, denen man auf gleiche Weise helfen könnte? Sehr viele, aber zuerst müssen sie erfahren, dass die Hilfe möglich ist und worin ihr Problem besteht.

Diese Geschichte erzählt von einem Alkoholiker, aber die Menschen, die im Pratnickas Büro anrufen, sprechen auf die gleiche Weise über fast alle anderen Probleme. Sie erzählen, wie dieses Buch ihr Bewusstsein, ihr Leben verändert hat. Am lustigsten ist es, wenn sie erzählen, dass sie ungeduldig in einer langen Schlange auf die Möglichkeit warten, das Buch zu lesen. Oder wenn sie mehrere Bücher auf einmal bestellen.

Das Buch haben schon die in fast allen Berufen tätigen Menschen, auch viele Ärzte, gelesen. Die meisten behaupten, es sei wunderbar. Es wurde auch von Literaturkritikern, Schriftstellern und Dichtern gelesen. Auch ihre Meinung ist meistens übereinstimmend. Sie behaupten, dass seine Einfachheit, die Art und Weise, wie es geschrieben wurde, in Erstaunen versetzt. Dies sind die, außer dem Inhalt, größten Vorteile des Buches.

In diesem Augenblick wird das Buch ins Englische, für den amerikanischen Markt, und ins Deutsche übersetzt. Vorbereitet wird die Übersetzung ins Spanische, für den Markt in Lateinamerika. Nach der Beurteilung von Fachleuten, die das Buch gelesen haben, herrscht die Überzeugung vor, dass es einen großen Erfolg erzielen wird. Ich denke aber, man sollte dafür sorgen, dass dieses Buch vor allem in unserem Lande, in Polen, und erst dann im Ausland bekannt wird.

Das Phänomen von Wanda Pratnicka beruht auf ihrer außergewöhnlichen Einzigartigkeit. Die meisten Fälle der Besessenheit von Geistern werden am selben Tag auf Entfernung geheilt, während ein Priester für einen ähnlichen Fall durchschnittlich 2 bis 3 Jahre braucht. Dazu kommt noch die ungewöhnlich hohe Wirksamkeit von etwa 95%. Es ist noch hinzuzufügen, dass Frau Pratnicka auch eine weltberühmte Psychotherapeutin ist. Die meisten psychischen Probleme werden während einer Sitzung geheilt, ein gewöhnlicher Psychotherapeut braucht dagegen zwischen 6 Monaten bis zu mehreren Jahren an regelmäßigen Sitzungen dafür. Frau Wanda Pratnicka ist zweifellos eine der größten lebenden Polinen.





Brauchen Sie Hilfe?
Kontakt: