Articles

Der Exorzist - Ein Arzt der verwirrten Seelen


Dein Imperium, 2003 

 

Der Exorzist - Ein Arzt der verwirrten Seelen 



Schwere Krankheiten, Gemütsschwankungen, Gewalttaten, Süchte und psychische Deviationen - können jedem von uns zustoßen. Deren Ursache ist oft... die Heimsuchung von Geistern. 

Die weltberühmte Therapeutin und Heilerin, Wanda Pratnicka, gab neulich das Buch unter dem Titel: "Von Geistern besessen - Exorzismen im 21. Jahrhundert" heraus. Die Autorin ist sehr bekannt in den Kreisen an der Esoterik interessierten Menschen. Es wurde über sie viel in den wichtigen esoterischen Zeitschriften berichtet, sie wird auch oftmals ins Fernsehen eingeladen. Und hier, wie sie selbst die Ursachen der Entstehung von diesem Buch erklärt: "Seit vielen Jahren schon hatte ich das Verlangen solch ein Buch lesen, (...) aber ich habe keins gefunden. Leider hat bis dato niemand solch ein Buch geschrieben. (...) Es enthält Antworten, auf die täglich von meinen Klienten gestellten Fragen, aber auch Antworten auf die Fragen, die ich mir selbst gestellt habe. Ein intuitives Wissen über die Geister hatte ich zwar schon immer, aber ich suchte dessen Bestätigung im äußeren Leben." Die Medien zeigen die Fälle von Heimsuchung meistens in der Form einer Sensation, in einer spezifischen Weise. Der Zuschauer oder Leser erfährt dann oft, dass die Sache für das Opfer hoffnungslos ausschaut, dass es ein Kampf gegen Windmühlen ist. Viele atmen mit Erleichterung auf, freuen sich, dass es nicht ihnen zugestoßen ist, aber was sollen diejenigen tun, die damit ein ernsthaftes Problem haben? Niemand berät sie, was sie damit machen sollten, an wen sie sich wenden könnten. Die Bewusstsein der Existenz der Geister und das Wissen über dieses Thema in der Weise, wie ich es darstelle, ist in der Gesellschaft noch sehr schwach". 

Ich wusste im Voraus, was geschehen würde 

Wanda Pratnicka wurde 1948 geboren. An ihre Kindheit denkt sie nicht so gerne: "Jeden Tag hörte man Geschichten davon, dass irgendwo ein Blindgänger explodierte. Der Krieg forderte Opfer, obwohl er schon längst zu Ende war." Die kleine Wanda wies untypische parapsychische Fähigkeiten auf. Davon zeugen ihre Erinnerungen: "Überall gab es sehr viele umher irrende Geister, von Menschen getötet während des Krieges und auch danach. Sie waren im kläglichen Zustand - Körper zerrissen, manchmal sogar in Stücken. Sie waren benommen, wussten gar nicht, was mit ihnen passiert war. (...) Der Anblick von solch einem Geist wäre für einen Erwachsenen ein Schock, ganz davon zu schweigen, was es für ein kleines Mädchen bedeutete. (...) Ich sah und wusste, was die anderen weder sahen noch wussten. Ich hatte aber keinen Grund zur Freude. Wenn ich jemandem davon erzählen wollte, wurde mir bewiesen, dass ich mich irre, dass es mir nur so schien, dass ich Sinnestäuschungen hätte. Man machte das auf verschiedene Art und Weise, und wenn ich zu hartnäckig darauf beharrte, bekam ich noch Prügel. 

Die Autorin fügt hinzu, dass diese Situation sehr gut in dem Film "Der sechste Sinn" geschildert wurde. Sie schlägt vor, sich diesen Film anzusehen, denn, wie sie betont, ist er sah stark an Wahrheit gebunden. 
Dank ihrer Fähigkeiten rettete Frau Wanda immer häufiger jemands Leben, Gesundheit oder Vermögen. "Später kam ein Moment, indem ich lernte die Krankheit und deren Ursache zu sehen, noch lange bevor deren physische Symptome auftraten. Es beruhte aber nicht darauf, dass ich den kranken Menschen wie beim Röntgen durchleuchtete, obwohl auch so etwas vorgekommen ist. Es kam in der Form vom Verstehen, manchmal in der Form von einem Bild der Krankheit. Es kam auch vor, dass ich erst nach der Sitzung mit dem Klienten erfuhr, was die Ursache der Krankheit war". Erst nach einigen Jahren ihrer Heilungstätigkeit begann Frau Wanda die Krankheitszustände ihrer Klienten mit der Besessenheit von Geistern verbinden. Obwohl sie die Geister schon immer bemerkte, dachte sie nicht, dass sie jemandem Leid antun könnten. "Am Anfang entfernte ich sie nur von den Klienten, ohne zu wissen, was ich mit ihnen weiter machen sollte. Später lernte ich, direkten Kontakt zu ihnen zu knüpfen. 

Durch die Geister leiden und sterben Menschen 

Ich erfuhr, warum sie hier bleiben, was sie erwarten, wovor sie sich fürchten, wie ich ihnen helfen kann. Heute bin ich eine Therapeutin für die Geister und Menschen. Sowohl die einen als auch die anderen brauchen die gleiche Sorge und die gleiche Dosis an Liebe. (...) Ich helfe Menschen, sich von den Geistern zu befreien, aber auch den Geistern, sich von den Menschen zu befreien. Den Geistern, die nicht wissen, was sie mit sich selbst anfangen sollen, helfe ich, die Entscheidung zu treffen. Manchmal braucht man lange Zeit, bis die Wunde geheilt wird, die es verursachte, dass der Geist sich entschied, hier in der Welt der Lebendigen zu bleiben. Wenn er das verstanden hat, sich selbst und den anderen verzeiht, geht er freiwillig fort". 
Heutzutage hat Wanda Pratnicka Tausende von Klienten auf der ganzen Welt und es melden sich immer neue Personen, für die sie die letzte Hoffnung ist. 

Vorbereitet in Anlehnung an das Buch von Wanda Pratnicka unter dem Titel "Von Geistern besessen - Exorzismen im 21. Jahrhundert". 





Brauchen Sie Hilfe?
Kontakt: