Wer du wirklich bist


Auf dieser Seite befinden sich Ausschnitte aus Wanda Pratnickas Buch 
"Im Kreis des Lebens, Buch 1" 

Du bist ein Selbst, ein menschliches Wesen, das eine Erscheinung der schöpferischen Höchsten Energie ist, die sich geteilt hat, um Erfahrung zu sammeln, mit eigener Kreativität zu spielen, im breitest möglichen Spektrum zu empfinden und um die eigene Vollkommenheit zu erweitern. Wir alle stammen aus dieser Quelle der reinen positiven Energie. Deine Seele und dein Geist leben ewig, so wie Gott ewig ist, der sie entstehen ließ. Gott, die Höchste Intelligenz, das Universum oder wie du auch immer diese höhere Kraft nennen möchtest. So oder so, nicht die Seele des Menschen wird von einer Frau geboren, sondern nur sein Körper. Ich ziehe vor das Wort „Gott“ zu benutzen, weil es ein weltweit in seiner Art einmaliges Wort ist, das in allen Sprachen der Welt die höchste Vibration besitzt.
Der Geist und die Seele sind unser Selbst, das ewig lebt. Man kann es weder verletzen, verbrennen, ertränken, töten, durch Krankheit hinrichten noch mit anderen Methoden vernichten. Du lebst ewig, so wie Gott, der Es schuf, ewig ist, deshalb kannst du jetzt schon aufhören, dich davor zu fürchten, daß du stirbst und ein für alle mal die lähmende Angst vergessen. Wenn irgendjemand oder irgendetwas dir etwas Böses antun wollte, werden deine Seele und dein Geist nicht sterben und keinen Schaden daran nehmen.
Es kommt dir vielleicht die Frage in den Sinn - wieso sollte ich nicht sterben, ich habe doch oft genug einen Verstorbenen gesehen, wenn ich zum Begräbnis war? Ich habe auch gesehen, wie in meinem Beisein jemand starb, den ich sehr liebte und obwohl sich im Krankenhaus alle sehr bemüht haben, ihn zu retten, waren alle Mühen umsonst. Es stimmt, es ist nicht gelungen, den Körper zu retten, aber ich rede von der Seele. Man kann die Heilung nicht beurteilen, indem man nur den physischen Körper in Betracht zieht. Sie läuft auf vielen Ebenen ab und die wahre Heilung muss auf der Herzensebene stattfinden. Während des so genannten Sterbens hat die Seele nur ihren Körper wie gebrauchte alte Kleidung abgelegt, weil sie keine Verwendung mehr für ihn hatte. Befreit von dieser Last ging sie ihren Weg weiter. Und in welche Richtung - das hing schon ausschließlich von ihr selbst ab; davon wie sie gelebt hat, woran sie geglaubt hat, als sie noch im Körper war.
Du wirst fragen, wie konnte ein sterbender Mensch keine Verwendung mehr für seinen Körper haben, er konnte doch noch weiter leben, noch viel im Leben erreichen. Dies ist eine Sicht auf das Leben aus einer eingeengten Perspektive. Aus weiterer Sicht würdest du bemerken, daß die Seele, in diesem Körper nicht weiter gelangen konnte. Der Tod des Körpers bedeutet immer Verzicht auf die Art Leben, das man gerade geführt hat und zwar wenn die Seele erkennt, daß sie in einer Sackgasse angekommen ist, aus der sie keinen Ausgang mehr sieht. Es bedeutet nicht, daß es aus der gegebenen Situation gar keinen Ausweg gab, es bedeutet nur, daß die Seele ihn nicht gesehen hat. Das ist so als wenn die Seele zu sich selbst sagen würde: „O nein, jetzt habe ich alles vermasselt, hier habe ich mich falsch entschieden, dort habe ich etwas falsch gemacht. Nun ging alles so weit in falsche Richtung, daß ich in diesem Körper, in diesem Leben keine Entwicklungschancen mehr und nur noch Aussicht auf Stagnation habe. Das wird mich im Endeffekt zu Fall bringen, was ich absolut nicht will, ich verzichte also auf diesen Körper und gehe.“ Der Mensch ist sich dessen nicht bewußt, aber die Seele weiß ganz genau, daß sie mit diesem Leben nichts mehr anfangen kann. Denn was kann die Seele in einem durch Alter, Krankheit oder diverse Arten von Sucht zerstörten Körper ausrichten? Sie hat keine Möglichkeiten etwas zu erreichen und auch bei den größten Bemühungen würde sie mit einem solchen Körper nichts mehr ausrichten können.
Genauso ist es in dem Fall, wenn die Seele sich ganz kraftlos fühlt, wenn sie sich infolge einer ganzen Reihe falscher Entscheidungen zu weit gegangen ist und sich in ihnen gefangen fühlt. Was auch der Grund für das Verlassen des Körpers durch die Seele wäre, das ist ihre eigene Entscheidung gewesen. Du mußt wissen, lieber Leser, daß der physische Körper an sich weder Intelligenz noch Kraft besitzt, um sich selbst am Leben zu erhalten. Die Seele ist die Instanz, die das korrekte Funktionieren der Zellen des physischen Körpers steuert, und die Substanz, die sie zusammen hält. Aus dieser Perspektive ist krampfhaftes Festhalten am zerfallenden physischen Körper gänzlich absurdes Verhalten. Leider widerfährt dies einer großen Anzahl der Wesen. Mehr zu diesem Thema folgt im weiteren Teil des Buches.



Do You Need Help?
Call to free yourself from ghosts, emotional/mental disturbances, illness.