Artikel über mich » Archiv » Vorsicht! Geister lügen!
Articles

Vorsicht! Geister lügen!


 Die Tagesnachrichten, 22. und 23.11.1997

 

Vorsicht! Geister lügen! 



Gespräch mit Wanda Pratnicka, Exorzistin aus Przywidz (Polen) 

Sie geben sich für eine Exorzistin aus. Womit beschäftigen Sie sich?
Ich läutere die Menschen von Geistern und unerwünschten Energien, die sie beherrscht haben.

Sind ihre Eigenschaften angeboren oder kann man das erlernen?
Ich bin Exorzistin seit mehr als zwanzig Jahren, aber ich lerne ständig, jetzt zum Beispiel studiere ich weiter. Eigentlich lerne ich das, solange meine Erinnerung reicht.

Wie wurden Sie Exorzistin? 
Als ich Hilfe für eine mir nahestehende Person brauchte und niemanden fand, der mir helfen könnte. Ich half dieser Person, dann einer anderen, später einer Freundin von dieser Person. Jetzt werde ich zu verschiedenen Kongressen und Festivals eingeladen.

Ihre Arbeit ist vor allem von Horrorfilmen bekannt. Benehmen sich ihre Kunden während der Exorzismen wie die Gestalten aus solchen Filmen? Werden sie hin und her geworfen, stoßen sie gegen die Wände, heulen sie?
Nein, bei mir sieht das komplett anders aus. Wenn ich die Exorzismen in der Gegenwart des Besessenen durchführen würde, würde es sicherlich so aussehen. Weil ich es aber auf Entfernung mache, verläuft es ganz ruhig, meine Kunden spüren den Moment der Exorzismen gar nicht, außer einer Erleichterung, die aufkommt, wenn der Geist geht.

In Ihrem Werbematerial lesen wir, dass auch Hypochondrie, Fettsucht, Alkoholismus oder Allergien ein Anzeichen für die Gegenwart von Geistern sind... Bedeutet es, dass ich als Allergiker, Ihrer Meinung nach, unter Einwirkung von Geistern bin? Nicht jede Allergie bedeutet, dass Sie unter solcher Einwirkung stehen. Es geht vor allem um Allergien gegen Metalle. Wenn es diese Allergie ist, dann bin ich hundertprozentig sicher, dass sie von Geistern verursacht wurde. Ähnlich ist es bei schweren chemischen Stoffen, aber es betrifft nicht die Allergie gegen Pollen, Blumen. Sie sind frei von der Einwirkung der Geister, anderenfalls würden Sie wahrscheinlich nicht bereit sein, sich mit mir zu unterhalten, außer Sie hätten einen sehr starken Charakter. Ihre Geister würden sich gegen den Kontakt mit mir sehr sträuben in der Befürchtung, dass sie aus Ihrem Körper bald gehen müssten.

Wie prüfen Sie, dass sich jemand unter dem Einfluss von Geistern befindet?
Ich weiß es einfach, ich fühle es. Es reicht, dass ich in der Nähe bin, dann spüre ich das mit meiner ganzen Person. Die Geister haben Angst vor mir und greifen mich sofort an.

Wie meinen Sie, Sie würden von den Geistern angegriffen?
Ich spüre ihre Anwesenheit, ihre Kälte, Zwicken, sogar Würgen, Gott weiß, was noch.

Führen Sie die Exorzismen auf Entfernung durch?
Ein Geist ist Energie. Ich vertraue meiner eigenen Energie und mit deren Hilfe führe ich die Geister in eine andere Dimension, dorthin, wohin sie gleich nach dem Tod hätten gelangen sollen. Ich helfe ihnen einfach, dorthin zu gelangen, wo ihr Bestimmungsort ist.

Wie benehmen sich die von Ihnen geläuterten Menschen, sind sie manchmal gefährlich?
Nein. Jeder von ihnen fühlt einfach große Erleichterung, als ob ihm eine große Last vom Rücken gefallen wäre. Die Familie dieses Menschen fühlt wiederum, als ob jemand mit einem großen Staubsauger alle schlechte Energie abgesaugt hätte. Ich läutere nämlich die ganze Umgebung, das Haus. Ihre Bewohner spüren, als ob in ihrem Haus gute Energie, etwas Angenehmes und Warmes erschiene, und das, was sie bisher nicht bewältigen konnten, verschwunden wäre. Jeder empfindet das angenehm und ruhig. Ich hatte nur zwei, drei schwere Fälle, bei denen es wirklich zu Szenen kam, die von Filmen bekannt sind.

Kommt es vor, dass die von Geistern befreite Person, von ihnen wieder besessen wird?
Ja, aber in der Regel nicht häufiger als noch einige Male (außer ganz staken Abhängigkeiten zwischen Mensch und Geist). Meistens kommt es nicht mehr zum dritten oder vierten Mal. Wenn der Mensch spürt, wie gut es ist alleine, ohne den Geist zu sein, erlaubt er dann den Geistern nicht mehr, in sich einzudringen.

Also hängt das von dem Menschen ab?
Ja. Alles hängt von dem Menschen ab. Wenn jemand nicht will, dass der Geist ihn beherrscht, wird es nicht passieren.

Beobachten Sie oft Fälle von Besessenheit?
O Gott, es gibt richtig eine Menge davon. Es geschieht oft, dass jemand an Krebs leidet und es zeigt sich, dass es die Krankheit eines Verstorbenen war, dass jemands Geist diese Person heimgesucht hat, der die Krankheit mitbrachte. Dann kommt es vor, dass nach der Läuterung auch die Krankheit verschwindet. Schwierige Fälle sind es, wenn jemand von der Familie, zum Beispiel der Opa in seinem Enkel oder seiner Enkelin bleibt. Dann kann das Kind autistisch oder gemütskrank werden. Als ich ein autistisches Kind von dem Geist seines Opa befreite, begann es plötzlich zu lesen, zu schreiben, zu sprechen, alle gewöhnlichen Tätigkeiten auszuführen, was für die Medizinwelt wie ein Wunder aussah. Ein anderer Fall ist ein fünfundzwanzigjähriges Mädchen, das weder laufen noch sprechen konnte, weder las noch schrieb, es konnte weder selbst gehen noch sich setzen. Nachdem sie von dem Geist des Opa befreit wurde, begann sie von neuem das Leben zu erlernen, wie ein Baby. Jeden Tag habe ich einen Erfolg, es gibt wirklich sehr viele solcher Fälle.

Müssen Sie Ihre Kunden sehen, oder reicht Ihnen ein Foto von ihnen?
Es reichen nur ihre Angaben: Vor- und Nachname, Geburtsdatum, genaue Adresse.

Und es genügt wirklich?
Anhand dieser Angaben kann ich feststellen, ob der Mensch krank oder gesund ist. Ich habe Kunden aus den USA, aus Australien, aus aller Welt. Ob jemand mit mir an demselben Tisch sitzt oder auf einem anderen Kontinent verweilt ist ohne Bedeutung, der Schwierigkeitsgrad ist der gleiche.

In welchem Alter sind meistens Ihre Kunden?
In jedem. Bestimmt kommt zu mir kein fünfjähriges Kind, sondern seine Eltern. Ich behandle nämlich auch Kinder. Die Kinder "ziehen" sich die Geister erst zu, wenn sie heranwachsen. Es gibt aber auch solche Kinder, die schon bei Geburt von Geistern besessen werden. Es kommen auch ältere Leute, das Alter spielt hier keine Rolle.

Kann man feststellen, ob Frauen empfänglicher als Männer sind oder umgekehrt?
Das Geschlecht spielt keine Rolle. Vielleicht sind die Männer scheuer und behaupten häufiger, dass sie daran nicht glauben. Es kommen aber ihre Frauen und überprüfen ihre Männer. Es erweist sich übrigens, wenn eines von den Eltern heimgesucht ist, geschieht dasselbe oft mit dem anderen, man muss dann auch die Kinder prüfen. Oft kommt es vor, dass alle unter dem Einfluss von Geistern stehen.

Kommt es vor, dass eine Heimsuchung für den Menschen günstig ist, dass der Geist ihn betreut, ihm hilft, für ihn gut ist?
Wir sollen die Begriffe nicht verwechseln. Ein Schutzgeist kann auch ein Mensch sein, der bereits in die andere Dimension überging, hohe geistige Zusammenhänge versteht und von dort dem Menschen helfen kann. Ich dagegen läutere Menschen von den Geistern, die in diese Dimension nicht übergegangen sind, sondern Menschen heimsuchen, um ihre Energie zu schöpfen. Sie sind wie Vögel im Käfig, sie helfen den Menschen nicht, sie sind wie Parasiten, stehlen ihnen Energie, schwächen ihre Entscheidungsfähigkeit, entmündigen sie. Sie geben ihnen sogar Krankheiten weiter, an denen sie selbst als Menschen gestorben sind.

Kommt es vor, dass jemand von mehreren Geistern besessen wird?
Es kann nur ein Geist sein, aber es kann auch Hunderte von ihnen geben.

Sogar Hunderte?
Ja. Und es kommt sogar vor, dass der eine Geist von dem anderen nichts weiß und der Besessene nur ungefähr merkt, dass mit ihm etwas nicht in Ordnung ist. Es kommt aber auch vor, dass alle oder fast alle Geister voneinander Bescheid wissen. Es kann auch so kommen, dass in dem Menschen ein Geist vorherrscht, oder es können sich kleine Banden bilden. Dann hat der Mensch mit einer organisierten Gruppe zu tun, die möglicherweise gegen ihn kämpft.

Setzen Sie sich mit Geistern in Verbindung, versuchen Sie sich mit ihnen zu verständigen?
Ich muss das oft machen, wenn einer der Geister nicht fortgehen will, es hat aber mit den spiritistischen Tischen nichts zu tun. Ich mache das mit Hilfe von Hellsehen oder Hellhören. Ich stelle dem Geist eine Frage und bekomme von ihm die Antwort. Die Frage Muss eindeutig gestellt werden, weil die Geister sehr tückisch sind. So wie bei Menschen, gibt es unter ihnen Verbrecher und solche, die Heilige spielen und am liebsten nur in der Kirche sitzen würden. Sie sind schlau und sind uns etwas überlegen, denn sie können unsere Gedanken lesen. Ich muss ein sehr gut trainiertes Bewusstsein haben, um mich nicht täuschen zu lassen.

Lügen die Geister?
Ständig. Man sieht das ganz deutlich am Beispiel von spiritistischen Sitzungen. An wie vielen Tischen kann zugleich dieselbe berühmte Person erscheinen? Und doch geschieht es so. Wir wissen aber, dass die geistig hochentwickelte Seelen von bedeutenden Menschen nach dem Tod nicht umherirren. Sie gehen direkt in die höheren Stufen. Wenn jemand solch einen Geist beschwört, fällt es dieser Seele schwer, seine Vibrationen so stark zu reduzieren und mit jedem Kontakt aufzunehmen. Der Geist dagegen, der erscheint, hört die Gedanken der am Tisch sitzenden Menschen und antwortet, wie er nur will, er kann sich für jeden Menschen ausgeben.

Gibt es viele umherirrende Geister?
In Polen gibt es keine Statistiken dazu. Im Ausland wurden solche gemacht und es ergab sich daraus, dass ungefähr jeder zwölfte Mensch besessen ist (ich schätze, dass diese Zahl viel höher liegt, dass in etwa jeder dritte, vierte besessen ist). Ich sage ungefähr, denn in pathologischer Umwelt betrifft das fast jeden. In einem Menschen kann es einen Geist, in einem anderen hundert Geister geben. Zu mir kommen meistens Menschen mit drei, fünf, zehn Geistern. Es gab einmal eine Frau, bei deren Namen ich Dutzende von Geistern notiert habe. Viele Geister gibt es auch in Krankenhäusern, Kirchen, auf Friedhöfen.

Autor: Kajus Augustyniak





Do You Need Help?
Call to free yourself from ghosts, emotional/mental disturbances, illness.