Meisterschaft


Auf dieser Seite befinden sich Ausschnitte aus Wanda Pratnickas Buch 
"Im Kreis des Lebens, Buch 3" 

In der heutigen Zeit kommt es vor, dass ein Mensch eine vollkommene Meisterschaft erreicht. Manche Meister sind bekannter, etwa Saint Germain, andere gehen von der Außenwelt unbemerkt in diesen Zustand über. In jedem Fall ist das ein Resultat der Arbeit an sich selbst, des Besiegens des eigenen kleinen Ichs und des Überwindens der Illusion zugunsten der Wahrheit.
Werde aber nicht ungeduldig, denn es passiert selten, dass irgendjemand diesen Zustand innerhalb einer einzigen Inkarnation erreicht. Wenn die vollkommene göttliche Energie den physischen Körper eines solchen Adepten ausleuchtet, stirbt er nicht, sondern lebt weiterhin in seinem lichtvollen Körper, in derselben Welt und auf die gleiche Weise, auf die auch du einmal gelebt hast. Was die Meister erreicht haben, liegt in der Natur der Dinge, ist eine Folgeetappe in der Evolution eines jeden Menschen.
Die Meister sind demnach vollwertige unsterbliche Wesen mit dem erlangten Gleichgewicht männlicher und weiblicher Eigenschaften. Die Aufteilung des Körpers in getrennte Geschlechter erfolgte viel, viel später und umfasste nur diejenigen, die sich von Gott abgewandt haben, aber darüber schreibe ich im weiteren Teil des Buches.
Die durch diese großen, meisterhaften Seelen zum Ausdruck gebrachten Ideen sind auch mit denen identisch, von denen sich wahrlich großartige Menschen leiten lassen. Im Verlauf der Jahrhunderte gab es viele solcher Menschen. Sie haben nichts Besonderes vollbracht, außer dass sie die Lehren der Meister angenommen und in ihrem Alltag umgesetzt haben. Früher war so ein Wissen nur wenigen zugänglich, heutzutage wandelt sich das. Du solltest wissen, lieber Leser, dass niemand anders als eben diese Meister der Entwicklung unserer Welt die Richtung vorgegeben haben und sie weiterhin vorgeben. Sie stehen hinter jedem Meilenstein in der Geschichte der Menschheit.
Die Meister sind natürlich nicht identisch mit Geistern. Als sie die Meisterschaft erreichten, sind sie nicht durch den Todesprozess durchgegangen und in ihren Feinstoffkörpern aufgestiegen. Sie leben weiterhin in denselben ganzen Körpern, die sie zu den sozusagen physischen Lebzeiten schon hatten. Du siehst sie eventuell nicht, weil ihre Körper von sehr hoher Schwingung erhellt sind. Diese geistigen, lichtvollen Körper sind unzerstörbar. Sie sind dermaßen vervollkommnet, dass sie ewig leben und ewig jung und schön bleiben. Ähnlich wie Engel halten sie sich im Frequenzbereich so hoher Schwingung auf, dass das Auge eines Durchschnittsmenschen – Wissenschaftler eingeschlossen – nicht im Stande ist, sie wahrzunehmen. Alles ist eine Frage des Bewusstseins. Hat man ein eingeschränktes Bewusstsein, fällt es einem schwer, sie zu sehen. Erhöht man sein Bewusstsein und, vor allem, wird man die Angst los, eröffnet sich die Chance, sie zu treffen.
Lieber Leser, die Tatsache, dass du sie nicht sehen kannst, bedeutet natürlich nicht, dass es diese höheren Wesen nicht gibt. Mit dem Anheben des eigenen Bewusstseins auf das Niveau der Realität der vierten Dimension, erlangt man die Fähigkeit, die sie bewohnenden Lebensformen zu erblicken.



Do You Need Help?
Call to free yourself from ghosts, emotional/mental disturbances, illness.