Die Geisterbeschwörung


Sie finden hier Originalausschnitte aus Wanda Pratnicka's Buch 
"Von Geistern besessen - Exorzismen im 21 Jahrhundert":


Es gibt noch eine kleine Gruppe von Menschen, die Geisterbeschwörung machen um den Kontakt zu Geistern für wissenschaftliche Zwecke aufnehmen. Es sind die Erforscher des Jenseits, die aufgrund der Kontakte zu den Geistern die Beweise dafür sammeln, dass es ein Leben nach dem Tod gibt. Sie nehmen die Gespräche mit den Geistern auf, manchmal, wenn es gelingt auch auf Video. Sie wenden verschiedene Techniken an, wie z.B. die automatische Schrift an, um den Kontakt zu ihnen aufzunehmen. 
Die oben beschriebenen Kontakte haben ihre Berechtigung. Es gibt aber Menschen, die sich mit der Geisterbeschwörung nur zum Spiel beschäftigen. Es ist für sie eine Möglichkeit, sich die Zeit im Freundeskreis zu vertreiben. Es kommen viele Opfer spiritistischer Sitzungen zu mir. Diesen Menschen ist nicht klar, dass sie mit Streichhölzern in einer Scheune voller Heu spielen. Wenn sie mit dem Spiel beginnen, denken sie nicht daran, dass sich daraus tragische Folgen ergeben können. Manchmal, wenn sie bereits bis zum Hals drin stecken, ist es oft schon zu spät, weil "die Scheune" abgebrannt ist und "die Verbrennungen", sehr lange, manchmal sogar lebenslang nicht mehr verheilen. Es stößt Menschen unterschiedlichen Alters zu, ohne Rücksicht auf ihr Geschlecht oder ihre Ausbildung. Ich weiß, dass auch Kinder von Erzählungen oder einem Film angeregt, sich darüber unterhalten. Es kommt vor, dass man die Geisterbeschwörung in in einer Fernsehsendung erlernt, dass habe ich selbst gesehen. Ich war entsetzt, als ich das sah, denn ich weiß, welchen Schaden es bei den Zuschauern anrichten kann, sollten sie einmal allein die Geisterbeschwörung tun. Die Veranstalter solcher Sendungen konzentrieren sich nur auf eine Seite der Medaille. Sie geben sich Mühe, bei den Zuschauern möglichst großes Aufsehen zu erregen. Vielleicht ziehen sie die Folgen ihrer Tat, also das Unglück, das die Nachahmer erleiden werden, nicht in Betracht. Ich verlange nicht, heikle Themen unberührt zu lassen. Man muss das aber auf eine kluge Art und Weise tun. Man sollte sich nicht wundern, wenn Bomben explodieren, wenn man die Bauanleitung für Bomben öffentlich zugänglich macht. Das ist keine Metapher. Ich kenne aus meiner Praxis viele Fälle, wo alle Teilnehmer einer spiritistischen Sitzung nach der Geisterbeschwörung in Ohnmacht fielen, so elektrisiert waren sie, wie von einem Blitz getroffen. Wenn es damit geendet hätte, wären sie sicher sehr dankbar gewesen, weil sie lediglich Angst bekommen hätten. Meistens ist das aber nicht der Fall. 
In einer Militärtruppeneinheit landete die Hälfte der Brigade im Militärkrankenhaus. Dann wurde ein Teil der Soldaten in eine Nervenheilanstalt gebracht, wo noch bis heute viele behandelt werden und es sind bereits fünf lange Jahre vergangen. Anderswo im Religionsunterricht ging der nach Geistern gefragte Priester mit solchem Feuereifer an die Sache heran, dass er den Kindern beibrachte, wie man Geisterbeschwörung macht. Die Folgen dieses "Spiels" waren ähnlich wie im Fall der Soldaten und währen noch bis heute, obwohl alle schon längst erwachsen sind.(...) 

Wer Geisterbeschwörung nur aus Spaß macht, sorgt sich nicht um ihre Ruhe, es kann also keine Rede sein von Achtung. Wenn sich jemand auf Kosten der Geister amüsiert, können auch sie ihm aus Spaß Leid antun. Und es handelt sich hier keineswegs um eine kleine Lektion, sondern um ernsthafte Folgen, die lebenslang andauern können. Ich schreibe das nicht, um jemanden zu erschrecken, sondern um die Folgen aufzuzeigen, die sich aus der Ignoranz der tieferen Aspekte eines solchen Spiels ergeben. Nach der Anzahl der sich bei mir meldenden Menschen zu urteilen, sprechen wir hier über eine ziemlich große Zahl von Opfern, die sich beim Beschwören von Geistern nicht bewusst waren, was sie tun. Die Folgen solcher Versuche sind oft beklagenswert, egal, wie alt die Teilnehmer dieser Spiele sind. (...) 

Manchmal endet so ein Spiel im Krankenhaus oder sogar in einer Nervenheilanstalt. Die Folgen hängen im hohen Grad davon ab, welcher Geist sich des Kindes bemächtigte. Wenn es von dem Geist eines Drogensüchtigen heimgesucht wurde, fängt es plötzlich an, sich für Drogen zu interessieren. Trotz unserer beharrlichen Bemühungen, wird nicht möglich sein, das Kind von der Sucht zu befreien. Ich werde jetzt nicht alle Möglichkeiten analysieren. Es reicht, wenn ich sage, dass das Kind zu stehlen und zu fluchen anfangen kann, auch wenn es das bisher nie gemacht hat, oder Prügeleien provozieren, Alkohol trinken, sich mit einem Messer auf die Eltern stürzen, um sie zu töten, plötzlich erkranken, sich vor allem fürchten, stottern, eine Allergie bekommen usw.(...)

 


Weitere Begriffe dazu: 

 

Geisterbeschwören
Gläserrücken
Hexenbrett
Geisterbrett



Do You Need Help?
Call to free yourself from ghosts, emotional/mental disturbances, illness.